Neues Unterwasserprojekt im Sundhäuser See

Was kann man tun um etwas Neues und Interessantes beim Tauchen im Sundhäuser See zu entdecken...

Das Team vom Tauchsportzentrum hat sich deshalb Gedanken darüber gemacht.
Irgendwelchen Schrott zu versenken kam nicht in Frage. Inspiriert durch die Arbeiten von Jason de Caires Taylor, welcher vor Lanzarote Betoninstallationen im Meer versenkt hat, wurde das Projekt "KIS" - „Kunst im See“ ins Leben gerufen.

Für dieses Projekt konnte der Betonskulpturen-Künstler Arno Mester aus Arnsberg gewonnen werden.
Das Thema wird "Menschen unter-Wegs" sein und aus einer Gruppe von ca. 7 Figuren bestehen, die auf einer Fläche von 25 m² platziert werden.
Bis zur Fertigstellung der kompletten Installation werden die einzelnen Figuren vor der Tauchbasis angeordnet, so dass auch Nichttaucher den Fortschritt der Arbeiten verfolgen können.
Nach Fertigstellung der kompletten Installation, voraussichtlich im Mai 2019, wird diese in einer Wassertiefe von 8-10 m im Sundhäuser See zwischen Einstieg I und III versenkt und aufgebaut.


Vision von den neuen Bewohnern der Unterwasserstadt ...

vision1

 

Thüringer Allgemeine, 28.09.2017

    Kunstprojekt im Sundhäuser See soll Tauchtourismus ankurbeln
Im Gespräch mit Wolfgang Tröger, Tauchsportzentrum Actionsport und Beton-Künstler Arno Mester aus dem Sauerland.


Thüringer Allgemeine, 16.12.2017

   Kunstprojekt im Sundhäuser See nimmt Fahrt auf
Die erste Figur des Projektes "Kunst im See - Menschen unter-Wegs" wurde von Herrn Arno Mester, Betonfigurenkünstler aus Arnsberg, fertiggestellt. Wir haben diese nach Nordhausen transportiert und auf der Gerüstplattform platziert. Im nächsten Jahr werden sukzessive weitere 6 Figuren folgen, so dass Ende 2018 die Figurengruppe komplett ist. 


ES GEHT LOS, die heiße Phase beginnt ....



12.12.2017  » Beton Skulptur 1 - Teenager, besonderes Kennzeichen Uhr

 
29.01.2018  » Beton Skulptur 2 - Der Chef, besonderes Kennzeichen Brille


08.03.2018  » Beton Skulptur 3 - Junge Frau, besonderes Kennzeichen bunte Halskette


Zwischendurch aus der Werkstatt ...

Als Modell für die 4. Figur hat sich unser Team-Mitglied Olaf zur Verfügung gestellt. Da er kürzlich in das Rentenalter eingetreten ist, wird er in der Basis etwas kürzer treten, jedoch freut er sich natürlich über Besuche unter Wasser.
Die Prozedur der Gipsabdrücke hielt Olaf geduldig aus. Es wurden das Gesicht, die Ohren und die Hände modelliert. Die Figur soll ja schließlich authentisch sein.
Wir sind gespannt, wie "Olaf 2" aussehen wird 😎
Wenn Herr Mester es schafft, werden wir "Olaf 2" ab Mai auf der Plattform begrüßen können.

Free Lightbox Gallery
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen