Wracktauchen im Sundhäuser See

Die Kiesseen sind ein Traum für Taucher. Dank der guten Wasserqualität kann man auch in 30 m Tiefe noch ohne Lampe gut sehen. Im Sundhäuser See sind inzwischen drei Wracks in verschiedenen Größen versenkt worden. Hier können sich Geübte im Wracktauchen perfektionieren und Anfänger ausbilden lassen.
Als eine der wenigen kann die Nordhäuser Basis das Wrack-Tauch-Brevet anbieten, ein begehrtes Prüfungszertifikat der Wassersportler.

Das Wrack "Charlotte I" wurde Ostern 2006 versenkt. Nach anfänglichen Problemen (Charlotte wollte nicht untergehen) liegt es nun in ca 13-14 m auf Grund.
"Charlotte I" ist ein Motor Kajütboot und hat eine Länge von ca. 6 m.

blub   Video »


Ein zweites Wrack, "Charlotte II", wurde am 21.09.2006 versenkt.
"Charlotte II" wurde aus einer Werft an der Ostsee in einer aufwendigen Aktion nach Nordhausen transportiert.
Es ist etwas größer als "Charlotte II" und von innen bedingt betauchbar. Dies sollte jedoch nur Tauchern mit "Wrackerfahrung" vorbehalten sein. Das noch vorhandene Steuerrad ist auch von außen "bedienbar".
"Charlotte II" liegt in 22-23 m Tiefe auf Kiel und ist mit einer Boje markiert.

blub    Video »


Am 12.04.2008 wurde ein ausgedienter Ostsee-Fischkutter als "Charlotte III" mittels eines 160-Tonnen-Kran in den 30 m tiefen Sundhäuser See gesetzt, anschließend in 21 m Tiefe von den Tauchern versenkt und vertäut.

Charlotte III      Charlotte III

 


Versenkung "Charlotte III" ... ohje, das war nicht einfach !!!

 

"Charlotte III" unter Wasser


blub    Hier geht's zu einem Unterwasservideo von "Charlotte III" »

Free Joomla Lightbox Gallery